Teil 14 Wann ist die richtige Zeit, um das Pferd zu ermutigen?

12 Wege Dein Vertrauen zu erhöhen , 6 für Dich, 6 für Dein Pferd



Wann ist die richtige Zeit , um das Pferd zu ermutigen ?


Verlange niemals von einem Pferd, das er was versuchen soll, wenn er gerade dabei ist es zu versuchen!

Das bedeutet, wenn Dein Pferde gerade etwas versucht , lass ihn in Ruhe. Wenn Du verlangst , das er es besser machen soll und Di Druck ausübst, in diesem Moment verliert er Selbstvertrauen, weil es sich anfühlt wie Druck .

Wenn er die Aufgabe gar nicht versucht umzusetzen ... dann solltest DU Dich fragen warum nicht ? Hat er Angst oder diskutiert es mit Dir ? Angst ist basierend auf der rechten Gehirnhälfte des Pferdes, diskutieren basiert auf der linken Gehirnhälfte des Pferdes ( links freundschaftliche Seite, wohlfühlen , komfortabel sein, Dominanz ) . Das ist wichtig zu unterscheiden. Viele Menschen bezeichnen ihr Pferd als respektlos, wenn er etwas nicht macht ( Angst basierend rechte Hirnhälfte - einfrieren in den Boden , oder in Dich reinspringen ) , und in Wirklichkeit ist es Angst. Hier ist es notwendig das Pferd zu lesen und festzustellen mit welchen Charaktertyp habe ich es im Moment zu tun.


Pferde , wo das Verhalten auf auf der linken Gehirnhälfte basiert, werden die Aufgabe in Frage stellen , habe keine Lust das jetzt für Dich zu machen ! Issue. Sind gelassen und selbstsicher. Sie sind auf keine Fall verspannt, Augen sind nicht weit aufgerissen und sie haben keine Angst. Ihre Bewegungen sind nicht sehr schnell, sie sind gelassen und cool. Sie tendieren alles langsamer zu machen, wenn überhaupt. Das bedeutet aber nicht , das Du Dich nun. mit ihm anlegen solltest, hier braucht es nur eine andere Strategie. Diesen Typ musst Du überzeugen , das Du der richtige Leader ist , wobei bei dem recht basierenden Typ , musst Du überzeugen , das Du ihn nicht umringst. Deswehgen funktioniert Rückzug so gut , und Ermutigung eben nicht.


In der Vorbereitung im Training eines Pferdes wo man die Strategien Annäherung und Rückzug benutzt, wird das Pferd mehr Selbstsicherheit bekommen und wird neugieriger werden.


Ein Beispiel:

Wenn Dein Pferd in Richtung Anhänger gehen soll, Du zeigst im einmal die Richtung an und dann siehst Du wie weit er geht. Wenn er den Punkt der Unsicherheit erreicht hat und stehen bleibt, warte ab und beobachte was er tut. Es können diese 4 Dinge sein:


1. hält an und denkt

2 dreht sich um , und flüchtet

3. hält an und geht dann rein

4. geht direkt rein


Die richtige Zeit das Pferd zu ermutigen und aufzufordern ist dann, wenn er entspannt ist und nicht weiss was er tun soll.

Die Aufforderung und extra Druck ,wird ihn nicht aus der Ruhe bringen. Aber wenn ihn das aus der Ruhe bringt, dann weisst Du das er noch nicht so selbstsicher ist , wie Du dachtest.




92 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

015150481075

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

©2020 www.heavens-gate-ranch.com. Erstellt mit Wix.com