Teil 8 / 12 Wege das Vertrauen zu erhöhen, 6 für Dich, 6 für Dein Pferd


Wann sollte man sofort absteigen ?


Runter vom Pferd !!


Die Frage die sich viele Reiter stellen , ist : Wann sollte ich absteigen ?


Die Antwort ist : In dem Moment wo dieser Gedanke Deinen Kopf kreuzt ! Manchmal bekommen wir keine zweite Chance.

Es passieren soviel Unfälle , weil der Mensch die Signale , die das Pferd schon lange vorher sendet , ignoriert. Du musst nicht oben bleiben , nur um anderen zu beweisen, das Du die Kontrolle hälst , irgendwie. Du musst Dich nicht dafür schämen , abzusteigen . Du musst nicht versuchen gut auszusehen auf dem Pferd in der Situation , by the Way - in dem Moment tust Du es sowieso nicht, da man Deine Anspannung und Nervosität auf 100 km sehen kann.

Deine Sicherheit und die Deines Pferdes steht an Erster Stelle. Was andere in dem Moment denken , ist sekundär.

Es gibt nicht schlimmeres , was Deine Vertrauen und Deine Zuversicht so zerstört ist, auf einem Pferd sitzen zu bleiben , welches massive Probleme hat.

Viele Reiter hatten diese Erfahrung : die Sache sieht gerade nicht so gut aus, das Pferd beginnt nervös zu sein , und man merkt das er gerade Probleme mit etwas hat... die Situation fühlt sich unsicher an, ja sogar etwas gefährlich, und diese kleine Stimme in Deinem Kopf sagt : " Ich sollte absteigen ! " Und Du ignorierst sie.

Anstelle hörst Du auf die andere Stimme in Deinem Kopf die sagt : " Bleib oben , egal was passiert, steige auf keine Fall ab, er denkt das er gewinnen kann, die anderen werden denken das Du ein Idiot bist " Naja, das Disaster ist dann vorprogrammiert.


Sicher , es gibt viele Menschen , die nicht im Traum daran denken abzusteigen, sie sind voller Stolz und Überzeugung von sich selbst, sie haben eine angeboren Selbstsicherheit und durchbrechen alles...aber auch sie werden verletzt.


Eine kleine wahre Geschichte von Tom Dorrance :

" Ich wurde verletzt , weil ich keine Angst hatte "

- was meinst Du damit ?

" Wenn ich auf das Gefühl Angst gehört hätte , wäre ich sofort abgestiegen , als ich merkte , das mein junges Pferd Probleme hat als ich das Tor öffnen wollte, anstelle dessen bin ich setzten geblieben , und aufeinmal rutschte das Pferd weg, weil er so unsicher und angespannt wurde. Er fiel auf mein Bein und brach es. "


Das Ego steht Dir im Weg.Du denkst das Du das schon managen kannst, Du willst ja nich blöd aussehen. Ein Horseman würde sich nicht so verhalten . Ein Horseman ist halb Mensch , halb Pferd. Das bedeutet , das Du tief und wirklich verstehst mit einem Fluchttier zusammen zu sein. Und Du siehst die Dinge mit seinen Augen und aus seiner Perspektive.

So weisst Du schon im voraus was passieren wird, und bist nicht überrascht. Er wird in dieser Situation , wenn er ein massives Problem hat , all seine Überlebensinstinkte aktivieren , auch wenn das bedeutet , das er Dich dabei verletzten muss in diesem Prozess.


Abzusteigen in dem Moment , wo es sich unsicher anfühlt, sollte eine gute Angewohnheit werden , um Dein Selbstvertrauen aufzubauen, anstelle sich ausser Kontrolle zu fühlen, lieber hast Du eben eine gute Strategie.

Du musst so gut vorbereitet sein abzusteigen , genau so gut wie Du verbreitet werden solltest aufzusteigen. Wenn nicht noch intensiver.

Reitanfängern sollte gelernt werden abzusteigen , wenn es sich nicht mehr gut und leicht anfühlt. Die meisten Reiter denken überhaupt gar nicht daran abzusteigen , bis es dann eh zu spät ist.

Wann solltest Du denn wieder aufsteigen ?

Erst wenn Du ein Dein Pferd sich beruhigt haben , die Situation wieder unter Kontrolle ist und nicht vorher. Und sollt diese Situation nicht einkehren , dann bleibst Du am Boden.





52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 

015150481075

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

©2020 www.heavens-gate-ranch.com. Erstellt mit Wix.com